Bücher als lebenslange Begleiter und Freunde: Die Märchen unserer Kindheit halfen uns, die Phantasie zu entwickeln, später fieberten wir mit den Helden der Abenteuergeschichten (ich weinte einen Tag lang über Winnetous Tod); danach die Teenager -Zeiten  mit erstem Interesse an Liebe und Leid in der Literatur. Eine Zeit, in der man Lyrik liebte…

 

 

Später entdeckte man so die großen Schriftsteller, holte sich manchmal Mut und Rat aus Büchern, hatte und hat seine Lieblingsbücher.

Den Zauber, der Zeit und die eigene Situation verschwinden lässt, einen Einblick in andere Denkungsweisen und Kulturen gibt, kennt jede/r Bücherfreund/in.

 

Diese Runde ist für alle gedacht, die gerne lesen und über ein interessantes Buch sprechen möchten, oder auch einfach mal rein- zuhören möchten.

 

Ich stelle es mir so vor: Es wird pro Treffen je ein Buch vorgestellt, das besonders angesprochen/beeindruckt hat. Darüber wird dann diskutiert.  Man könnte auch Bücher unter anderen Gesichtspunkten wählen, z. B. mal Lyrik, ein interessantes Sachbuch oder einen tollen Krimi-Autoren. Auch könnte man später Themenschwerpunkte nach Absprache auswählen.

 

Es soll auf jeden Fall ein Angebot für Büchermäuse werden, keine Tagung für Literaturwissenschaftler. Man könnte außerdem z. B. mal gemeinsam Lesungen im Literaturhaus besuchen.

 

Zeit und Ort: Jeden 2. Donnerstag im Monat, Nachbarschaftshaus Biebrich, Raum 26, 16:30 bis 18:00 Uhr.

 Einzelheiten zum Buch des Monats siehe Veranstaltungskalender.

 Bei Interesse bitte melden bei

Oda Plettenberg, Tel. 0611-80 11 14

 Email oda.plettenberg@t-online.de