Die Netzwerkzeitung

Aktuell, lebendig, vielseitig, informativ: Die Netzwerkzeitung hilft Netzwerker/innen, sich zu vernetzen. Um miteinander Kontakt aufzunehmen muss man sich zeigen: Mit seinen Interessen, Wünschen, Fähigkeiten, Erfahrungen und Bedürfnissen. Jeder Artikel in der Netzwerkzeitung ist jemandem zuzuordnen – meist einer Netzwerker/in, die/der sich outet und angesprochen werden kann.

Es geht nicht nur um Themen rund um das Alter. Es geht um Erfahrungen, Vorlieben, Erkenntnisse von Netzwerker/innen, die andere ansprechen und zu Verbündeten machen. Die Netzwerkzeitung lebt von denen, die Reaktionen zeigen, von Widersprüchen und Zustimmungen.

Darum bemüht sich die „Netzwerkzeitung-Redaktion“ mit dem Ziel, monatlich eine neue Zeitung entstehen zu lassen. Manche Mitglieder schreiben selbst, fotografieren und kommentieren. Vor allem aber recherchieren sie, um neue Talente unter den Netzwerker/innen zu entdecken und sie zu Beiträgen zu motivieren.

Besonders erfolgreich gelingt das den Künstler/innen im Netzwerk. Kaum zu glauben, wie viele da zu Hause malen und gestalten. Unerkannte Talente, die bisher kaum selbst einzuschätzen wussten, wie ihre Werke auf Andere wirken und welche Gefühle sie bei Anderen auslösen.

Möglichst viel von der Lebendigkeit des Netzes sollte sich in der Netzwerkzeitung widerspiegeln. Dazu gehören aussagekräftige Bilder und dazu gehört der aktuelle Veranstaltungskalender mit den Terminen der Gruppen und Netzwerk-Veranstaltungen – aber auch der Hinweis auf die Highlights der Kooperationspartner/innen des Netzwerks unter der Rubrik „Empfehlungen“. Der „Marktplatz“ gibt allen Netzwerker/innen die Möglichkeit, netzwerk-intern Anzeigen zu veröffentlichen. Ich suche… Ich biete… Ich empfehle… Ich meine… usw.

Die Netzwerkzeitung kommt per Mail – an alle, die sich im Netzwerk55plus registriert haben. Sie ist auch abrufbar im Login-Bereich der Homepage.

Zusätzlich gibt es gedruckte Exemplare. Heiß begehrt! Eigentlich nur für die Netzwerker/innen, die über keine Mail-Adresse verfügen. Aber sie liegen auch aus in der LAB und im Nachbarschaftshaus – solange der Vorrat reicht. Kostenlos! Die Druckkosten übernimmt dankenswerter Weise die Landeshauptstadt Wiesbaden.

Mitglieder der Netzwerk-Redaktion treffen sich jeweils am 2. Dienstag im Monat. Zur Zeit sind es
Anne Nientiedt, Dieter Lickteig, Elfi Nies-Riesner, Heidi Kohl-Becker, Jürgen Grünewald, Doris von der Schreibgruppe, Karl-Fried Schuwirth, Peter Kahlenberg, Renate Weil.

Die Gestaltung übernimmt zur Zeit Karl-Fried Schuwirth.

HERZLICH WILLKOMMEN: Wer Lust hat, mitzumachen oder einen Beitrag einbringen kann, meldet sich bitte bei RedaktionNetzwerk55plus@t-online.de